Montag, 4. November 2013

Cupcake-Seife.

Laaangsam aber sicher wird es Zeit sich mit Weihnachtsgeschenken auseinander zu setzen. Eigentlich mache ich mir vor Mitte Dezember keine allzu großen Gedanken darüber, ich bin da eher impulsiv eingestellt. Ausnahme ist das Kind. Dessen Geschenk liegt schon seit Wochen gut versteckt.



Aber auch wenn man selbstgemachte Sachen verschenken möchte, muss man manchmal etwas früher anfangen. Bei Seife beispielsweise. Insbesondere bei kaltverseifter Seife, da diese viel länger reifen muss um zu verseifen. Daher habe ich am Wochenende angefangen um die Reifezeit von etwa acht Wochen einzuhalten. Weil es dieses Jahr ganz viele Menschen gibt die nur kleine Dinge von mir bekommen, habe ich mich für Cupcakes entschieden. Beduftet mit diversen Gracefruitölen und in drei unterschiedlichen Farben.

Der obere Teil ist unbeduftete und ungefärbte whipped Soap - die leider zu weich geworden ist, der untere Teil ist kaltverseift und gefärbt sowie beduftet.

Weil ich aber auch noch Seifenbaiser machen möchte, werde ich wohl nochmal aufgeschlagene Seife produzieren.

Die Rezepte sahen so aus:
Oben: 700g Kokosöl, 150g Rapsöl, etwas Rizinusöl (nicht einkalkuliert)
Unten. 400g Kokosöl, 200g Rapsöl, 200g Sonnenblumenöl, ebenfalls einen nicht eingerechneten Schluck Rizinusöl

gefärbt mit Dragocolorfarben und beduftet mit Gracefruitdüften. Die Laugenmenge könnt Ihr im Seifenrechner berechnen, Anleitungen zu Seife sieden gibt es im Netz zuhauf, ich habe mich in meinen Anfangsjahren aber im Naturseifeforum sehr gut aufgehoben gefühlt!! Ich verspreche trotzdem hoch und heilig, dass es irgendwann bald eine Anleitung zum Seifesieden geben wird! ;)

Keine Kommentare: